Start
Jahreshauptversammlung 2019
Geschrieben von: Gertrud Wollgarten   

29.03. - Auf einen kleinen Kreis von etwas mehr als 30 Mitgliedern ist der harte Kern der Vereinsfamilie des Kohlscheider Schwimmclubs 1973 e. V. geschrumpft, der sich bei der Jahreshauptversammlung 2019 im Bürgerhaus Kohlscheid einfand. Lang war die Liste der Jubilare, die für 10, 15 und 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden sollten; jedoch war niemand von ihnen gekommen, die Ehrung in Empfang zu nehmen. Mit einem Mitgliederverlust von nahezu 50 % und des damit einhergehenden drastischen Einbruchs der sozialen Komponente des Vereins fordert die Schwimmhallenschließung vor nun schon fast fünf Jahren weiter ihren Tribut.

Mitglieder und Vorstand starteten mit einem gemütlichen Beisammensein in den Abend. Anschließend eröffnete der 1. Vorsitzende Egidius Laufen den offiziellen Teil. Laufen informierte ausführlich über den aktuellen Sachstand zum Schwimmhallenneubau. Er hob die sehr guten Leistungen der Wettkampfmannschaften hervor und dankte den Trainern für ihren Einsatz. Trotz eingeschränkter Trainingsbedingungen waren die Schwimmer auf Bezirks-, NRW- und DSV-Ebene äußerst erfolgreich unterwegs. Besonders herausgehoben wurden die Leistungen beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen. Hier schaffte die erste Herrenmannschaft zum ersten Mal den Sprung in die Oberliga, die erste Damenmannschaft behauptete mit einem starken Ergebnis ihre Position in der Landesliga Rheinland. Einen Überblick über die Volleyballabteilung gab Christian Aretz, der seit letztem Jahr diese Sparte leitet.

Nach Entlastung des Vorstandes wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Lars Schütte-Zehrer als 2. Vorsitzender, Peter Zumbroich als 2. Kassenwart, Sabine Lövenich als 2. Schriftführerin, Ton Pes als 2. Schwimmwart und Cedric Gouder de Beauregard als 1. Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Torsten von der Burg wurde zum 1. Geschäftsführer gewählt; Simone Pes kehrte als 1. Kassenwartin in den Vereinsvorstand zurück, nachdem sie acht Jahre lang für die Finanzen im Schwimmbezirk Aachen verantwortlich war. Der Haushalt für 2019 wurde einstimmig genehmigt. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ am Ende der Versammlung drehten sich die Gespräche noch einmal um die Entwicklung des Vereins unter den momentan misslichen Bedingungen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. April 2019 um 11:08 Uhr